Politiker und Kinder-Fotos

Ich muss da mal etwas loswerden – zum Thema Kinderpornos.
Es liegt wahrscheinlich daran, dass ich zu dumm für gewisse Dinge bin, aber vielleicht kann mich ja irgendwer aufklären.
Wenn beispielsweise heutzutage ein Politiker nur daran DENKT, sein Fahrzeug ins Parkverbot zu stellen, dann kommt er an den medialen Pranger, wird öffentlichkeitsgerecht geteert und gefedert, um anschließend sämtliche Ämter loszuwerden.
Sollte ein Politiker sogar noch schlimmere Dinge anstellen, dann muss er ebenfalls von der politischen Bühne entfernt werden. Beispielsweise seinen Fahrer mit dem Dienstfahrzeug zum Einkaufen schicken. So etwas in der Art.
Keine Frage, denn schließlich gehören diese Menschen zu jenen Personen, die uns allen vorschreiben, wie wir zu leben, essen und atmen haben, daher müssen die mit gutem Beispiel vorangehen. Ist es nicht der Fall, dann weg mit ihnen!
Gut, habe ich verstanden.
Wenn aber ein Politiker einkaufen geht und das mehrmals und es sich dabei zufälligerweise um Videos und Bilder von Kindern handelt, dann ist das was? Völlig o.k.?
Mir ist schon klar, hier handelt es sich um eine Grauzone, denn diese Bilder einer kanadischen Bilderhandelskette zeigen keine explizite Pornografie, doch sie zeigen Kinder in diversen Zuständen der Nacktheit.
Jetzt kann mir kein Mensch erzählen, dass dieser Herr Politiker nicht wusste, was er da kaufte. In diesem Falle wäre er wahrscheinlich nicht ganz zurechnungsfähig und ich glaube, hierbei könnte es sich um ein Ausschlusskriterium handeln. Für den Job als Politiker.
Auch glaube ich ihm kein Wort, wenn dieser Herr uns weismachen versucht, er sehe sich halt gerne Bilder junger Menschen an und nichts weiter. Keine Ahnung, ob er so argumentiert, aber sollte das der Fall sein, dann muss er uns für völlig bescheuert halten, das zu glauben.
Vielleicht behauptet er ja, dieser Kauf von Bildern und Videos geringbekleideter Kinder sei zufällig passiert, er wollte das gar nicht, es sei ihm gleich schlecht geworden und er tat sowieso die nächsten drei Wochen Buße bei den Johannitern oder sonst wo.
 
Ähm, gab es da nicht mindestens drei Kaufaktivitäten dieses Herrn Politikers? Hat der arme Kerl etwa Parkinson oder einen heftigen Tremor, weshalb sein Finger immer und immer wieder gegen die Enter-Taste seines Rechners krachte, just in dem Moment, als sich der verdammte Mauszeiger direkt auf dem „Kaufen“-Feld befand?
Ja, wie viel Pech kann denn ein Mensch noch haben? Der arme Mann!
Jetzt mal unter uns: Sollte er an Parkinson, Tremor, dem Zappelfillip-Syndrom oder ADHS im Finger leiden, ist das extrem bedauerlich, aber dann sollte er auch nicht unbedingt als Politiker arbeiten.
Wie kann er dann die schönen neuen Gesetze unterschreiben, wenn er dauernd rumzappelt? Ach so, der unterschreibt keine Gesetze. Alles klar. Keine Zeit oder was, weil er den ganzen Tag auf Kinderpornoseiten rumsurft, oder wie?
 
Auch wenn uns jetzt alle in irgendeiner Weise vorgaukeln wollen, dass das, was der Herr Politiker getan hat, nicht ungesetzlich ist, haben wir da einen Typen im Parlament sitzen, der sich so extrem gerne Bilder von Kindern ansieht, dass er sich solche Fotos sogar kauft. Er dafür sogar Geld ausgibt!
Jetzt mal im Ernst: Für wie blöd werden wir eigentlich gehalten????
 
Es ist sogar so, dass nicht dieser Herr Politiker mit dem nervösen Finger seine Ämter niederlegen muss, NEIN, ein Anderer musste gehen, weil der wiederum den Kollegen mit den Zuckungen verpfiffen hatte!
Gut, es ist nicht nett, jemanden zu verpfeifen. Das tut man nicht und normalerweise gibt es dafür einen Satz heiße Ohren. Als Vorbild gilt hier beispielsweise der BND und auch gewisse Abteilungen vom BKA, denn die wussten von der Sache mit den Bildern und dem Herrn Politiker und haben den nicht verpfiffen!
Das sind ja mal schneidige Kerle! Die halten wenigstens dicht, jawohl!
Die haben übrigens auch dicht gehalten, als vor einiger Zeit eine Nazi-Bande ihr Unwesen trieb. Da hatten die auch nichts gesagt, bis sich die drei Nazis irgendwie in die Luft sprengten oder so. Dummerweise überlebte bei dieser Sache eine Frau und die Leute vom BKA, BND, EMMA, Lupo und CSI Grevenbroich mussten dann doch mal offiziell rausgehen und nachgucken, wer da jetzt solchen Krach machte.
Hätten sich die drei Nazis damals nicht gezofft, wäre deren Treiben bis in alle Ewigkeit so weitergegangen, denn auf unsere Behörden ist ja Verlass: Die verpfeifen keinen.
Bis, tja, bis auf den Spaßverderber von Politiker, der den lieben, bilderafinen Kollegen unbedingt verwamsen musste. Gut, das der weg ist!
Wer weiß, was der sonst noch alles so erzählt hätte, nicht wahr?
 
Also, was ist jetzt mit dem Typen, der sich im Internet Kinderpornografie kauft, die geschickt genug in Szene gesetzt wurden, damit diese Videos und Bilder nicht als Pornografie im rechtlichen Sinne gelten und deswegen gerade noch legal sind?
Nichts ist mit dem Typen, nichts wird passieren.
Wahrscheinlich wird demnächst irgendein Gesetz erlassen, wonach das Anfertigen von Bildern von Unmündigen generell auf Höchststrafe gesetzt wird. Dann werden nämlich sämtliche Eltern, die ganz normale Geburtstagsbilder machen, für alle ewigen Zeiten im Kerker schmorren.
Bis dahin wird unser Herr Politiker mit dem Finger-ADHS wahrscheinlich Innenminister sein.
 
Wie heißt es so schön? Ich kann nicht so viel essen, wie ich kotzen könnte!
Aber jetzt bitte, klärt mich mal auf: Wie kann es sein, dass ein – mutmaßlich – pädophiler Politiker, dessen kranke Vorliebe sogar öffentlich gemacht wurde, seine Aufgaben unverändert durchführt, als wäre nie etwas geschehen?
Ich kapiere es nämlich wirklich nicht.
Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen